Notice: Undefined index: HTTP_USER_AGENT in /var/www/web3/apps/dwp2020/wp-content/plugins/jet-menu/includes/class-jet-menu-assets.php on line 193
COVID-19: Maßnahmen, um von Zuhause aus zu arbeiten - DWP Dr. Werner & Partner Skip to content

COVID-19: Maßnahmen, um von Zuhause aus zu arbeiten

Einführung

COVID-19 (das Coronavirus) wirkt sich weiterhin auf die globale und lokale Bevölkerung aus. Alle Mitarbeiter von Dr. Werner und Partner haben die Situation des COVID-19 beobachtet und verschiedene Maßnahmen umgesetzt, um sicherzustellen, dass wir alle sicher bleiben.

Als Unternehmen besteht das Hauptziel darin, die eigenen Mitarbeiter zu schützen und das Geschäft ohne gravierende Unterbrechungen des Kundenservices weiterzuführen. Zu diesem Zweck ist der Business Continuity Plan (BCP) ein sehr wichtiges Dokument.

Der BCP ist nicht wie andere Richtlinien und Verfahren zu verstehen. Er zielt darauf ab, im Falle einer Unterbrechung seiner Systeme und Verfahren die Erhaltung der wesentlichen Daten und Funktionen und, wo dies nicht möglich ist, die rechtzeitige Wiederherstellung dieser Daten und Funktionen zu gewährleisten.

Die Maßnahmen zur Fernarbeit sollen den reibungslosen Ablauf der täglichen Betriebsaktivitäten sicherstellen und gleichzeitig den geschätzten Kunden weiterhin den gewohnten Geschäftsbetrieb mit minimaler Unterbrechung ermöglichen. Im gegenwärtigen Umfeld ist die Gesundheit und Sicherheit aller eine gemeinsame Verantwortung und eine, die wir sehr ernst nehmen müssen.

Richtlinien für die Fernarbeit

Es müssen bestimmte Eventualitäten vorhanden sein, um die Kontinuität der Arbeit zu gewährleisten.

TIPP: Wir schlagen vor, dass Ihr Unternehmen zusammen mit dem Geschäftskontinuitätsplan auch eine Richtlinie für die Fernarbeit implementiert.

Eine Richtlinie für die Fernarbeit sollte die Richtlinien eines Unternehmens für Mitarbeiter skizzieren, die von einem anderen Ort als ihrem Büro aus arbeiten.

Um sicherzustellen, dass die Leistung der Mitarbeiter bei Fernarbeitsvereinbarungen nicht beeinträchtigt wird, wird den Mitarbeitern aus der Ferne geraten, dies zu tun:

  • Wählen Sie einen ruhigen und ablenkungsfreien Arbeitsraum;
  • über eine für ihre Arbeit angemessene Internetverbindung zu verfügen;
  • ihre volle Aufmerksamkeit während der Arbeitszeit auf ihre Arbeitsaufgaben zu richten;
  • Teammitglieder und Manager sollten langfristige und kurzfristige Ziele festlegen;
  • Es sollten häufige Online-Besprechungen stattfinden, um Fortschritte und Ergebnisse zu besprechen.

Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

Der Arbeitgeber ist für den Schutz der Gesundheit und Sicherheit der Fernarbeiter am Arbeitsplatz gemäß der Richtlinie des Rates über die „Einführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Arbeitnehmer bei der Arbeit“ (Richtlinie 89/391/EG) und den einschlägigen Richtlinien, der nationalen Gesetzgebung, insbesondere dem Gesetz über die Arbeitsschutzbehörde, und den Tarifverträgen verantwortlich.

Angesichts der sehr begrenzten Kontrolle über die körperliche Bewegung und Tätigkeit des Fernarbeiters während der Fernarbeit ist die Verantwortung des Arbeitgebers für Gesundheit und Sicherheit des Fernarbeiters nur auf den spezifischen Ort beschränkt, von dem aus der Arbeitnehmer arbeitet.

Fernarbeit in Übereinstimmung mit der DSGVO

Unternehmen sollten sich an die DSGVO halten, um Datenverletzungen zu verhindern und die Datensicherheit zu erhöhen. Der Hauptzweck des DSGVO ist der Schutz persönlicher Informationen und die Verringerung der Anzahl von Datenverstößen, indem mehr Kontrolle über persönliche und sensible Daten ermöglicht wird. Die Einführung einer Richtlinie für das Arbeiten aus der Ferne ist für die Verwaltung eines Teams aus der Ferne und die Sicherheit der Daten von wesentlicher Bedeutung.

Das Arbeiten aus der Ferne kann für ein Unternehmen enorme Risiken mit sich bringen, wenn Daten verloren gehen oder beschädigt werden. Das Arbeiten aus der Ferne ist ein sehr praktisches Beispiel dafür, wie einfach es ist, die DSGVO zu verletzen. Um solche Risiken zu minimieren, müssen Unternehmen als Teil ihrer Business-Continuity-Maßnahmen Richtlinien für das Arbeiten an entfernten Standorten einführen, um sicherzustellen, dass die Geschäfte wie üblich abgewickelt und die Daten entsprechend geschützt werden.

Aus diesem Grund ist es wichtig, als Fernarbeiter die Ausrüstung passwortgeschützt zu halten. Fernarbeit bedeutet nicht, dass Sie von jedem beliebigen Ort aus arbeiten können. Es ist wichtig, einen dedizierten Arbeitsbereich zu haben, in dem die Daten auf Ihren Geräten geschützt werden können, so wie sie geschützt sind, wenn Sie im Büro sind.  In diesem Zusammenhang ist es auch wichtig, alle Datenverschlüsselungen, Schutzstandards und Einstellungen zu befolgen und das Herunterladen verdächtiger, nicht autorisierter oder illegaler Software zu unterlassen.

Bei der Einführung von Richtlinien für das Arbeiten an entfernten Standorten müssen Unternehmen sicherstellen, dass Mitarbeitern an entfernten Standorten die Nutzung von öffentlichem Wi-Fi untersagt wird. Warum?

Es ist NICHT völlig sicher, eine Verbindung zu einem öffentlichen Wi-Fi herzustellen, insbesondere bei der Verwendung von Bürogeräten und Software, die wichtige Daten und Informationen enthalten.  Hacker können leicht persönliche Daten durch einen Man-in-the-Middle-Angriff (MITM) abrufen. Bei einem MITM-Angriff greifen die Hacker auf Datenpakete zu, die zwischen einem Gerät und dem öffentlichen Hotspot übertragen werden.

Für jede Verarbeitung von persönlichen Daten muss es einen Compliance-Prozess geben, der mit der DSGVO übereinstimmt. Wenn Sie mehr wissen möchten, kontaktieren Sie uns unter .

Schlussfolgerung

Das Wichtigste ist, dass Sie sicher bleiben und dass Sie sicherstellen, dass Sie Ihre eigenen Leute schützen und das Geschäft wie gewohnt weiterführen, ohne dass es zu ernsthaften Störungen des Kundenservices kommt.

In Malta mag man höhere Gewalt als weit hergeholt ansehen, aber COVID-19 ist für viele Menschen auf der ganzen Welt ein Problem, und zwar nicht nur wegen der medizinischen Auswirkungen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on skype
Skype
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email

Haben Sie noch Fragen?
Jetzt kostenfreie Erstberatung buchen

Ähnliche Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.