Skip to content

Strenges Anti-Geldwäsche Gesetz auf Malta umgesetzt

Als EU-Mitglied beteilige sich Malta stetig an der Umsetzung neuer EU-Richtlinien. Dieses Mal ging es darum, strengere Anti-Geldwäsche Gesetze auf der Insel umzusetzen. Seit dem 26. Juni gelten auf Malta neue Gesetze, die Geldwäsche weiter eindämmen und verhindern soll. Bei Neuerung wird nun von einer erweiterten Definition von Personen, die politische Ämter innehaben, ausgegangen. Demnach gelten die strengeren Bestimmungen nun nicht mehr nur für die Politiker selbst, sondern auch für deren nahen Angehörigen. Aber auch Geschäftspartner von Politikern sollen genauer unter die Lupe genommen werden.

Konkret bedeutet diese für Institutionen wie Versicherungen und Banken, dass neue Kunden besonders durchleuchtet werden müssen, wenn sie diesem Personenkreis angehören. Auch Notare bekommen bei bestimmten Geschäften strengere Auflagen. Selbst wenn Politiker ihr Amt verlassen, gelten die Regeln bis zu zwölf Monate fort. So soll verhindert werden, dass Ämter ausgenutzt werden, selbst wenn man diese als Politiker nicht mehr innehat.

Die Kanzlei Dr. Werner & Partner begrüßt diese neuen Regelungen einerseits. Denn Kriminalität und Geldwäsche sollten bekämpft werden. Für Malta ist es wichtig, dass diese strengen EU-Richtlinien umgesetzt werden. Man muss hier klare Zeichen setzen und besonders nach der negativen Berichterstattung der vergangenen Monate wird dadurch ein Zeichen gesetzt. Malta stellt sich ganz klar gegen Kriminalität und kämpft gegen die Ausnutzung institutionelle Positionen, um Geldwäsche zu betreiben. Auf der anderen Seite, merken wir, dass die strengen Auflagen auch unsere Mandanten betreffen. Ein Bankkonto zu eröffnen ist bei weitem nicht so einfach wie in Deutschland und als Unternehmer muss man einige Nachweise liefern und Überprüfungen durchlaufen, bis ein Firmenkonto eröffnet ist. Wir müssen unsere Mandanten daher immer wieder um Verständnis bitten, wenn der Prozess einer Kontoeröffnung andauert. Wenn dies jedoch dabei hilft, Kriminalität zu bekämpfen und Malta durch die daraus resultierende größere politische und wirtschaftliche Sicherheit zu stabilisieren, soll uns das Recht sein. Denn das sind die Grundvoraussetzungen für Investoren und Unternehmen, sich auf Malta niederzulassen.

Beiträge suchen

Neuste Beiträge

Kanzlei-Newsletter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on skype
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Haben Sie noch Fragen?
Jetzt kostenfreie Erstberatung anfragen.

Ähnliche Beiträge

Verbessertes A+ Rating für Malta

Die Ratingagenturen stufen weltweit die Kreditwürdigkeit von Unternehmen und Ländern ein. Spätestens seit der Finanzkrise 2007/2008, als Griechenland sukzessive herabgestuft wurde, kennt jeder die Bedeutung

Mehr erfahren

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.