Skip to content

Nach Malta auswandern – Welche Vorteile gibt es?

Den Traum von Auswandern hegen viele Menschen, die sich ein besseres Leben in der Sonne vorstellen. Den harten Berufsalltag in einem anderen Land, die im Vergleich zu Deutschland oft schwierigeren Arbeitsbedingungen und geringere staatlichen Leistungen sehen nur wenige. Wer Malta als Zielland für seine Auswanderung auserkoren hat, sollte sich der Lebensrealität auf der Insel bewusst sein. Die Kanzlei Dr. Werner & Partner ist seit vielen Jahren auf Malta tätig. Als deutschsprachige Rechtsanwaltskanzlei auf Malta erhalten wir auch immer wieder Anfragen von „Auswanderern“. Diese stellen nicht unsere Zielgruppe dar. Immer wieder erleben wir, wie Auswanderer auf den harten Boden der Realität zurückkommen, wenn sie ein halbes Jahr auf der Insel verbracht haben. Viele verlassen die Insel dann wieder und kehren nach Deutschland zurück. Dennoch möchte ich einen beliebten Artikel unseres Blogs recyclen und auf die Vorteile einer Auswanderung nach Malta eingehen. Wenngleich an dieser Stelle darauf hingewiesen werden muss, dass sich dieser Blog nicht an den „klassischen Auswanderer“ richtet. Malta entfaltet besonders dann seinen Charme, wenn ich als international agierender Unternehmer, vielleicht auch nur für eine begrenzte Zeit von beispielsweise 3-4 Jahren, nach Malta ziehe und meinen Lebensmittelpunkt nach Malta verlege.

Ursprünglicher Artikel (mit Updates versehen):

Viele Menschen träumen vom Leben in einem anderen Land. Dabei stellen sich die Menschen vor allem ein Leben in einem warmen und sonnigen Urlaubsland vor. Oftmals bleibt es aber nur ein Traum, da sich viele nicht ausreichend über die Möglichkeiten informieren und von vornherein denken, dass es nicht realistisch ist. Ganz im Gegenteil! Wenn man Europäer ist kann man sich in Europa frei bewegen und überall dort arbeiten und leben, wo man möchte.

Update: Grundsätzlich gilt die Freizügigkeit innerhalb der EU auch weiterhin. Doch wenn ich als Unternehmer nach Malta ziehen möchte, um Steuern zu sparen, muss ich einiges beachten. Nur wenn ich meinen Lebensmittelpunkt nach Malta verlege und keinen Wohnsitz in Deutschland auslöse, kann dieses Ziel erreicht werden. Die Behörden in Deutschland sind hier (korrekterweise) sehr genau. Ein Wohnsitz kann in vielerlei Gestalt ausgelöst werden. Die verschiedenen Möglichkeiten, habe ich in diesem Blogartikel bereits zusammengefasst, den als Referenz als dieser Stelle für interessierte Leser ausreichen soll. 

Und wer ein sonniges Urlaubsland möchte, für den könnte Malta eine gute Alternative sein, denn hier wird neben Maltesisch auch Englisch als Nationalsprache gesprochen, was das Leben sehr viel einfacher macht. In diesem Artikel möchte ich einige Gründe aufzählen, die für Malta sprechen.

Ausgezeichnete Berufschancen mit Lebensmittelpunkt auf Malta

Die Wirtschaft in Malta boomt und immer mehr Firmen lassen sich in dem Land nieder. Diese schaffen wiederum auch immer mehr Arbeitsplätze. Dadurch ist die Arbeitslosigkeit in dem Land gesunken und immer mehr Menschen ziehen hierher, um Arbeit zu finden. Die vielen internationalen Firmen operieren oftmals in der ganzen Welt und suchen daher auch oft mehrsprachiges qualifiziertes Personal. Auch für Deutsche gibt es viele Arbeitsmöglichkeiten.

Update: Der Boom auf Malta hält an. Das Wirtschaftswachstum ist im EU-Vergleich außergewöhnlich und die Arbeitslosenzahlen sind auf einem historischen Tief. All das kommt nicht von ungefähr. Vielmehr beruht es auf einer wirtschaftsfreundlichen und innovationsgerichteten Politik, die am Ende auch den Bürgern zugute kommt. In den letzten Jahren haben viele große Unternehmen eine Dependence auf Malta errichtet. Gaming Sektor kann als ein Beispiel genannt werden. Und die Zukunft hält großes Potential bereit. Derzeit bereitet die Regierung einen Gesetzesentwurf vor, der eine Regulierung von Digitalen Währungen beinhaltet. Es geht dabei weniger um Restriktion als um eine „Positiv-Regulierung“, die das hinter der Technologie der Blockchain steckende Potential sieht. Innerhalb der Branche wird Malta bereits als Blockchain-Island bezeichnet. Im Zuge dessen haben große Unternehmen, wie der zweitgrößte Virtual Currency Exchanger Binance, ihren Umzug nach Malta bestätigt. 

Günstige Steuerstrukturen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Wer in Malta lebt und arbeitet wird in der Regel auch Einkommensteuer und Abgaben zur Sozialversicherung abführen. Diese sind bedeutend geringer als in Deutschland, was bedeutet, dass man am Ende mehr Geld in der eigenen Tasche hat. Zwar ist das Lohnniveau nicht immer ganz so hoch wie in Deutschland, aber auch hier kommt es darauf an, welche Qualifikationen und Erfahrungen man hat. Die Einkommensteuer beginnt bei 15% auf Einkommen zwischen €8.501 – €14.500 und ab €14.501 – €60.000 werden 25% berechnet. Alles was darüber ist, wird mit 35% besteuert. Das bedeutet, dass vor allem Spitzenverdiener hier von einen sehr günstigen Steuersatz profitieren können.

Update: Für Arbeitgeber bietet Malta auch eine interessante Firmenstruktur mit der Malta Limited, die bei entsprechender Strukturierung sogar eine Rückerstattung von 6/7 der 35% Körperschaftssteuer ermöglicht. Viele Firmen haben sich schon entschieden, Malta als Firmenstandort zu wählen und haben ihren Geschäftsbetrieb hierher verlegt. Bei der Gründung einer Gesellschaft gibt es etliche Punkte zu beachten. Die Vorgaben sind klar und müssen genau eingehalten werden. Neben der Eintragung der Gesellschaft beim maltesischen Handelsregister stellt die Eröffnung eines Geschäftskontos eine Hürde dar. Die Anforderungen der Banken sind sehr hoch. Warum? Weil die Regierung hart gegen Geldwäsche vorgeht und die Banken der verpflichtet hat sehr strenge Regeln, zur Vermeidung krimineller Machenschaften, umzusetzen. 

Heiße Sommer und milde Winter

Das Klima ist für viele Auswanderer ein wichtiger Faktor. Auch hier trumpft Malta, denn im Sommer kann man hier viel Sonne genießen und im Mittelmeer Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen. Die Sommer sind mit Temperaturen weit über 30° sehr warm für viele Wochen und im Winter sind die Temperaturen meist recht angenehm mild, selten unter 8°. Aber auch im Winter gibt es viele Sonnentage, an denen es sehr schön ist draußen zu spazieren oder zu wandern. Die ganz hart gesottenen gehen auch bei kälterem Wetter noch ins Meer, wobei man natürlich auf den Wellengang achten sollte.

Update: Das Klima gehört zu den wenigen Eckpunkten, die sich in den letzten Jahren nicht verändert haben. Ein Leben in einem Land, in dem an über 300 Tagen im Jahr die Sonne scheint bringt bereits ein hohes Maß an Lebensqualität mit sich. Insofern kann ich den Traum vom Auswandern nachvollziehen und nur auf das Klima bezogen Malta als Zielland sehr empfehlen.

Beiträge suchen

Neuste Beiträge

Kanzlei-Newsletter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on skype
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Haben Sie noch Fragen?
Jetzt kostenfreie Erstberatung anfragen.

Ähnliche Beiträge

Zypern & Malta – die Unterschiede

Sie überlegen Ihren Lebensmittelpunkt und/ oder Firmenstandort nach Zypern oder Malta verlegen? Dann sollten Sie unbedingt diesen Artikel lesen. Hier erfahren Sie alle wichtigen Informationen

Mehr erfahren

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.