Skip to content

Welcher Unternehmensstandort ist besser: Malta oder Zypern

Wenn es darum geht die Steuerlast eines Unternehmens zu optimieren, dann ist Ihnen wahrscheinlich schon die Option aufgefallen, das Unternehmen in ein anderes Land zu verlegen, in dem weniger Steuern gezahlt werden müssen. Das Unternehmen in ein anderes Land zu verlegen ist etwas, was gut durchdacht werden sollte und die Entscheidung sollte nicht voreilig getroffen werden. Eine Briefkastenfirma nur für Steuerzwecke zu öffnen wird nicht gern gesehen und die Steuerbehörden werden das Unternehmen noch mehr unter die Lupe nehmen. Heutzutage werden diese Praktiken als Steuerhinterziehung betrachtet. Dennoch gibt es aber Methoden, um legal Steuern zu sparen, ohne dass diese hinterzogen werden. Die Betriebsstätte eines Unternehmens in ein Land zu verlegen, welches eine günstigere Steuerstruktur hat ist die beliebteste Option. Je nachdem um welche Art von Unternehmen es sich handelt, ist es aber nicht immer möglich. Wenn die Entscheidung für einen Umzug getroffen wird müssen Sie die verschiedenen Länder vergleichen. Malta und Zypern sind unter den beliebtesten Optionen und viele Kunden fragen uns warum Malta die bessere Alternative ist. Auf diese Gründe möchte ich in diesem Artikel etwas näher eingehen.

Zuerst muss gesagt werden, dass Maltas Wirtschaft in den letzten Jahren sehr stark geworden ist. Das Bruttosozialprodukt ist gestiegen, die Arbeitslosenquote gesunken und die Regierung hat viel in neue Möglichkeiten für Unternehmer und Unternehmen, die darüber nachdenken nach Malta umzuziehen, investiert. Die Körperschaftssteuer in Malta ist für alle Unternehmen 35%. Dennoch kann unter bestimmten Umständen eine Rückerstattung von 6/7 dieser Steuer beantragt werden. Damit das Unternehmen diese Rückerstattung bekommen kann ist es notwendig, dass die Firma im Besitz eines ausländischen Teilhabers oder einer Holding ist. Die Wirtschaft in Zypern leidet noch immer schwer unter dem Einschlag der globalen Wirtschaftskrise, und da das Land stark mit Griechenland verbunden ist, ist es zudem auch von der griechischen wirtschaftlichen Situation abhängig.

Ein weiterer positiver Aspekt über Malta als Unternehmensstandort ist, dass die Banken sehr stabil sind und sich nicht auf ausländische Investitionen verlassen müssen. Das ist ein großer Vorteil im Vergleich zu Zypern, da es den Banken dort nicht sehr gut geht. Der EZB Stresstest vom letzten Jahr zeigte, dass die Banken in Zypern noch nicht bereit sind sich in einer möglichen Krisensituation zu schützen.

Beide Länder liegen im Mittelmeer. Wenn der Zugang zu und von den Inseln verglichen wird hat Malta einen klaren Vorteil. Es gibt viele Flüge zum europäischen Festland und viele dieser Verbindungen sind mehrfach täglich verfügbar. Der internationale Flughafen von Malta hat einen großartigen Ruf und vor allem Geschäftsreisende werden von dem großartigen Routennetzwerk profitieren. Auf der anderen Seite gibt es in Zypern sehr wenige regelmäßige Verbindungen, wodurch internationale Reisen weniger flexibel gestaltet werden können.

Wie Sie sehen können bietet Malta eine bessere wirtschaftliche Situation, mehr Möglichkeiten, stabile Banken und eine strategische Position. Wenn Sie jetzt an mehr Details über einen Umzug Ihres Unternehmens nach Malta interessiert sind, dann können Sie gerne ein persönliches Beratungsgespräch mit einem unserer Partner bei Dr. Werner & Partner vereinbaren.

Haben Sie noch Fragen?
Jetzt kostenfreie Erstberatung anfragen.

Ähnliche Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.