Ausflaggung oder Umflaggung nach Malta — Was sind die Vorteile?

Update zur Yachtregistrierung auf Malta

Beim The­ma Yachtreg­istrierung kom­men immer wieder Fra­gen auf. Aus diesem Grund wird dieser Artikel unter aktuellem Datum erneut veröf­fentlicht:

Unsere Man­dan­ten fra­gen uns öfters wie es sich mit dem Umflaggen ein­er Yacht oder Flotte ver­hält, und ob es zu ihrem Vorteil sein kann. Das kommt in der Regel auf den einzel­nen Fall an, aber in vie­len Fällen ist es möglich Steuern zu sparen, wenn ein Schiff nach Mal­ta aus­ge­flag­gt wird. Die Insel­na­tion im Mit­telmeer ist in den let­zten Jahren zu einem beliebten Ort für Yachtbe­sitzer gewor­den, ihre Yacht­en dort zu reg­istri­eren, aber es ist nicht das einzige Land welch­es niedrige Steuern bietet. Es gibt auch ein paar weit­ere europäis­che Län­der, vor­rangig in Osteu­ropa, die niedrige Steuern für Schiff­s­reg­istrierun­gen bieten. Die Schiff­s­reg­istrierung in Mal­ta hat aber den Vorteil, dass Mal­tas mar­itime Admin­is­tra­tion Teil der Paris MoU ist, die sich­er­stellt, dass die Schiffe bes­timmte Sicher­heits- und Umwelt­stan­dards erfüllen und die Mannschaft adäquate Lebens- und Arbeit­skon­di­tio­nen hat.

Tonnage Steuer als Grundlage für Handelsschiffe

Soll ein Han­delss­chiff, als beispiel­sweise ein Con­tain­er­schiff nach Mal­ta aufge­flag­gt wer­den, ist dies ohne weit­eres möglich. Ziel ein­er solchen Aktion wäre die Ton­nagebesteuerung auf Mal­ta. Bei dieser Art der Besteuerung wird die Steuer­last in Abhängigkeit von der Größe des Schiffes bzw. zu der Zulade­last ermit­telt.

Die Umflaggung einer Yacht

Das Umflaggen ein­er Yacht oder ein­er Flotte bietet nicht nur einen Steuer­vorteil, es wird in der Regel auch niedriger Per­son­alkosten und niedrigere andere Kosten, die mit ein­er kom­merziellen Flotte in Verbindung gebracht wer­den, mit sich brin­gen. In vie­len Fällen lohnt es sich, über die Aus­flag­gung nach Mal­ta nachzu­denken, es ist mit­tler­weile auch nichts ungewöhn­lich­es mehr, da viele kom­merzielle Fir­men und pri­vate Yachtbe­sitzer die Flagge wech­seln. Obwohl Mal­ta ein recht kleines Land ist, hat der Ruf der Nation schon viele Unternehmen und Pri­vat­per­so­n­en ange­lockt und mit­tler­weile gibt es hier über 5.000 reg­istri­erte Schiffe. Sie kön­nen auch Steuern sparen, wenn Sie Ihre Yacht in Mal­ta kaufen, da die Mehrw­ert­s­teuer anhand der Größe und der beab­sichtigten Nutzung des Schiffes berech­net wird. Das kann in ein­er Mehrw­ert­s­teuer­rate von zwis­chen 4–12% resul­tieren.

Steuersenkung durch Yachtregistrierung auf Malta

Die Reg­istrierung ein­er Yacht oder der Flotte in Mal­ta kann einen erhe­blichen Teil der jährlichen Steuer­last aus­machen, da die Reg­istrierung und die jährlichen Kosten sehr viel niedriger sind als in anderen Län­dern. Wie viel ges­part wer­den kann kommt auf das Schiff und die beab­sichtigte Nutzung (gewerblich oder Freizeit) an. Wenn Sie gerne mehr Infor­ma­tio­nen möcht­en, dann kön­nen Sie uns in der Kan­zlei von Dr. Wern­er & Part­ner kon­tak­tieren und ein per­sön­lich­es Beratungs­ge­spräch vere­in­baren. Wir bieten kom­plette Dien­stleis­tun­gen für Schiff­s­reg­istrierun­gen in Mal­ta und kön­nen die notwendi­ge Papier­ar­beit für das Umflaggen Ihrer Yacht erledi­gen. Wie kön­nen Sie auch über eine mögliche Unternehmensstruk­tur berat­en, wenn Sie daran inter­essiert sind Ihr mar­itimes Unternehmen nach Mal­ta zu ver­legen.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.