Dr. Werner & Partner intern: Wirtschaftsausblick Malta

Wer als Deutsch­er auf Mal­ta eine Fir­ma grün­den möchte, stößt oft­mals auf unsere Kan­zlei­web­site. Hier stellen wir unsere Leis­tun­gen vor uns hal­ten Sie über die aktuellen Entwick­lun­gen auf der Insel auf dem Laufend­en. Als beson­ders wichtig hat sich dabei die Frage der der wirtschaftlichen Ver­fas­sung des Lan­des her­aus­gestellt. Aus diesem Grund möcht­en wir heute einige unsere inter­nen Ein­schätzun­gen auf der Web­site bekan­nt geben.

Hohes Wirtschaftswachstum auf Malta auch in der Zukunft

Wer die Wach­s­tum­szahlen der mal­te­sis­chen Wirtschaft analysiert, erken­nt schnell, dass das Land in den ver­gan­genen Jahren eine erstaunliche Entwick­lung durch­schrit­ten hat. Nach dem EU-Beitritt 2004, als Mal­ta noch weitest­ge­hend vom Touris­mus abhängig war, hat sich auf der Insel viel getan. Beson­ders der Finanzsek­tor und der Sek­tor für dig­i­tale Unternehmen (Spieleen­twick­lung- / Fin­tech- / E-Gam­ing) sind gewach­sen und haben an Bedeu­tung gewon­nen. Mal­ta ist der südeu­ropäis­che Staat (etwa auch im Gegen­satz zu Zypern), der die Wirtschaft­skrise 2008/2009 am unbeschadet­sten über­standen hat. Seit­dem wächst die Wirtschaft weit­er an. Kon­junk­tur­poli­tisch sorgt man sich in Bezug auf eine mögliche Über­hitzung des Sys­tems, doch sämtliche Früh- und Gegen­wartsindika­toren (Arbeit­slosen­zahlen, Immo­bilien­preise) sprechen eine deut­lich andere Sprache.

Entwicklung des Immobilienmarktes spiegelt Hochkonjunktur wieder

Beson­ders beein­druck­end lässt sich die Entwick­lung am Immo­bilien­markt able­sen. Die Preise haben sich in den ver­gan­genen Jahren stark erhöht. Das liegt mit Sicher­heit auch an den steigen­den Net­toin­vesti­tio­nen in die Wirtschaft Mal­tas, die zugle­ich Inve­storen aus der ganzen Welt auf die Insel bringt. Wir sind nun­mehr in ein­er Immo­bilien­mark­ten­twick­lung, die sich nicht nur an den Quadrat­meter­preisen able­sen lässt, son­dern auch am Stadt­bild. Momen­tan entste­hen auf der Insel mehrere neue Wolkenkratzer, die das Land­schafts­bild der Insel stark verän­dern wer­den. In St. Julians, wo bish­er der Por­toma­so Tow­er das höch­ste Gebäude war, entste­hen drei Neubaut­en, die den Por­toma­so Tow­er alle­samt über­ra­gen wer­den.

Stetiger Aufwärtstrend durch wirtschaftliche und politische Sicherheit

Wir von der Kan­zlei Dr. Wern­er & Part­ner sind davon überzeugt, dass sich diese pos­i­tive Entwick­lung fort­set­zen wird. Mal­ta befand in den Jahrzehn­ten davor wie in ein­er Art „Dorn­röschen­schlaf“. Die Poli­tik hat in den ver­gan­genen Jahren aber eine Umge­bung geschaf­fen, die es für aus­ländis­che Inve­storen inter­es­sant macht, nach Mal­ta zu ziehen. Und dieses Sys­tem set­zt sich fort und poten­ziert sich im pos­i­tiv­en Sinne. Durch viele Expats, verän­dert sich der Dien­stleis­tungssek­tor und die Insel wird vom Stan­dard nun auch für andere Europäer inter­es­sant, die Mal­ta bish­er nicht „auf dem Schirm“ hat­ten.

About Dr. Jörg Werner

Dr. jur. Jörg Wern­er, born 27 May 1971, attend­ed the law school of the Uni­ver­si­ty of Leipzig and passed his first state exam­i­na­tion in the State of Sax­ony in 1996. After suc­cess­ful­ly com­plet­ing his manda­to­ry legal intern­ship, he suc­cess­ful­ly passed the sec­ond state exam­i­na­tion of the State of Sax­ony-Anhalt in 1998 and was admit­ted to the bar and began to prac­tice as a Ger­man attor­ney (Recht­san­walt) before the court of Magde­burg the same year. He worked as an attor­ney at the Law Offices of Prof. Dr. Fre­und & Kol­le­gen until he formed the firm of Wrede & Wern­er. He was also admit­ted to prac­tice before the Supe­ri­or Court of Naum­burg. In 2001, he moved the firm’s offices to Cen­tral Berlin, where he was admit­ted to prac­tice before the Courts of Berlin. Dr. jur. Jörg Wern­er then com­plet­ed his doc­tor­al stud­ies at the Uni­ver­si­ty of Ham­burg and grad­u­at­ed as a Dok­tor der Rechtswis­senschaften (Doc­tor of Laws).

View All Posts

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.