Skip to content

Wieviel darf die Gründung einer Gesellschaft auf Malta kosten?

Wer sich in der komfortablen Situation befindet, in der Kosten für ein Gründungsvorhaben nicht mehr relevant sind, sollte an dieser Stelle nicht weiterlesen. Im Regelfall ist es aber immer sinnvoll, Kosten zu reflektieren und deren Sinnhaftigkeit zu hinterfragen. Gerade die Gründung einer Limited auf Malta und der damit verbundenen Struktur übersteigt eine Investition von 5.000 € schnell. Dabei ist es durchaus legitim sich zu fragen, für was die Kosten anfallen und ob diese noch zu rechtfertigen sind.

In meinem heutigen Post möchte ich einige Aspekte besprechen, die in die Preisgestaltung von Dr. Werner & Partner mit einfließen. Dabei handelt es sich nicht um irgendwelche Geheimnisse, sondern um Fakten die das Bestehen einer Firma auf Malta bestimmen und aus diesem Grund auch nicht verheimlicht werden müssen.

Ziel einer Firmengründung: Steuerersparnis

Wer eine Firma auf Malta gründet, tut dies meist mit der Motivation Steuern einzusparen und dadurch den Kostenapparat der eigenen Firma zu minimieren. Mit der Eröffnung einer Firma auf Malta gibt es ein legitimes und legales Mittel, um dieses Ziel zu erreichen. Trotzdem gibt es bei der genauen Ausgestaltung, die zu einer 5 prozentigen Steuerlast führen, einige wichtige Fakten zu beachten.

Schon bei der Errichtung der Firma ist es wichtig, alle Unterlagen komplett bei den Behörden einzureichen. Werden hier wichtige Unterlagen nicht von Anfang in der gewünschten Form eingereicht, so hinterlässt dies keinen positiven Eindruck. Auch bei der Formulierung von Geschäftsinhalten ist es wichtig die Regularien einzuhalten, um nicht negativ aufzufallen.

Elementare Richtlinien beachten

Noch viel wichtiger ist jedoch die Handhabung der Firma nach der Gründung – beim täglichen Geschäftsbetrieb also. Um die 5% Körperschaftssteuer nämlich zu erzielen, bedarf es der Einhaltung eines bestimmten Ablaufs. Hierfür muss eine korrekte und detaillierte Buchhaltung gewährleistet sein, die eine Audit standhält.

Insofern kann es bei der Gründung einer Firma durchaus sinnvoll sein nicht den günstigsten Anbietern zu wählen, ist der Preis doch auch immer ein Qualitätsindikator und sichert im Zweifelsfall auch nach der Gründung die korrekte Betreuung zu.

Wer nach einer Firmengründung einer Gesellschaft auf Malta erfolgreich sein, muss seinen Blick weiten. Ist die Limited auf Malta im Handelsregister eingetragen, kann der Geschäftsbetrieb theoretisch aufgenommen. Doch tatsächlich sollten Sie sich gut überlegen, wie Sie den gesamten Geschäftsbetrieb zum Laufen bringen.

3 Kostenpunkte bei der Firmengründung, die viele Finanzdienstleister verschweigen.

  1. Kein Regelmäßiger Geschäftsbetrieb auf Malta:

Allzu oft nehmen Unternehmer die Unternehmung auf Malta auf die leichte Schulter. Die Folge? Wer auf Malta eine Firma gegründet hat, in Deutschland aber weitermacht wie bisher, begeht fast immer Steuerhinterziehung. Sie müssen auf Malta einen laufenden Geschäftsbetrieb unterhalten. Das bedeutet ganz konkret: Sie müssen ein Büro anmieten. Sie müssen Mitarbeiter anstellen, wenn ihr Unternehmen dies erfordert. Mit Sicherheit erhöht dies die laufenden Kosten. Aber um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein, müssen Sie von Anfang an alles richtig machen.

2. Ungenauigkeiten bei der Gründung

Wer sich mit dem Firmenname der aktiven Gesellschaft oder der Holdinggesellschaft nicht sicher ist, sollte lieber ein bis zwei Tage abwarten. Sie meinen, dass es sich dabei um unwichtige Details handelt? Glauben Sie mir, am Ende sind es die Details, die den Unterschied ausmachen. Sie kennen das mit Sicherheit von Ihrem eigenen Unternehmen. Daher nehmen wir es bei der Dokumentenprüfung sehr genau. Wir investieren in den rechtssicheren Ablauf der Firmengründung sehr viel Zeit. Mehrer Anwälte und Notare prüfen die eingereichten Unterlagen auf Vollständigkeit. Das ist aufwendig aber auf Dauer effektiv. Nur so können wir den hohen Standard liefern, den unsere Mandanten von uns erwarten und bezahlen.

3. Korrekt geführte Bücher, die jedem Audit standhalten

Ist das Unternehmen auf Malta angelaufen, muss sichergestellt werden, dass die Buchhaltung korrekt geführt wird. Wir haben mehrere Buchhalter angestellt, die sich teilweise auch um die Buchhaltung einzelner Key Accounts kümmern. Auch hier gilt: Qualität hat seinen Preis. Doch spätestens, wenn für Ihre Malta Limited das erste Audit ansteht und ohne Beanstandungen geprüft werden kann, zahlt sich diese Investition aus. Schließlich soll alles korrekt laufen und dank der Malta Lösung, haben Sie nichts zu verbergen. Wenn transparent, lückenlos und sauber alle Bücher geführt sind, können Sie eine Gesellschaft auf Malta ideal nutzen.

Abschließende Kosteneinschätzung einer Firmengründung sehr komplex

Nun sind Sie nach dem Lesen dieses Beitrags vielleicht nicht ganz zufrieden und haben eine genau Zahl erwartet. Nach dem Motto: Die Gründung einer Firma auf Malta kostet 7.500€. Das ist aber schlichtweg nicht möglich und wäre nicht seriös. Sie können einen Architekten auch nicht fragen, was die Planung eines Hauses kostet. Zu viele unterschiedliche Ansprüche und Gestaltungsmerkmale (Umsatz, Mitarbeiter, Geschäftsmodell, etc.) existieren, als dass man hier eine seröse Angabe machen könnte. Die Kanzlei Dr. Werner & Partner hat daher ein klares Vorgehen. Nach einem eingehenden Beratungsgespräch erstellen wir ein individuelles Angebot, dass die Bedürfnisse jedes Mandanten abdeckt. Dieses ist transparent und nachvollziehbar.

Haben Sie noch Fragen?
Jetzt kostenfreie Erstberatung anfragen.

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  1. Danke für den Beitrag zum Thema Steuerberater für Firmengründung. Ich bin schon länger auf der Suche nach weiteren Informationen hierzu.


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.