Steuererklärung auf Malta für Privatpersonen

income tax return malta

Wie in fast jedem Land gibt es auch in Malta die Pflicht, seine Steuererklärung 1 Mal jährlich abzugeben. Das betrifft nicht nur Unternehmer und Selbstständige, sondern auch Privatpersonen, die ihren Lebensmittelpunkt auf Malta verlegt haben.

Wir bei DWP unterstützen fast alle Mandanten bei der Abgabe der Steuererklärung und wissen daher, dass einige Personen grundsätzliche Fragen zu dieser Thematik haben. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen in diesem Artikel grundsätzliches zur Steuererklärung in Malta erläutern sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen geben inklusive zwei Fallbeispiele, die Ihnen die komplexe Thematik näherbringen soll. Zusätzlich erhalten Sie am Ende des Artikels eine kurze Checkliste von uns.

Grundsätzliches zur Steuererklärung auf Malta – Termine und Fristen 

 In Malta muss die Steuererklärung für das letzte Jahr bis zum 30.06. eingereicht werden – die Unterlagen zur privaten Steuererklärung werden jedes Jahr im Mai per Post geschickt.

Aufgrund der aktuell vorherrschenden Coronakrise hat die dafür zuständige maltesische Behörde bereits das zweite Mal Kulanz eingeräumt und die Deadline zur Einreichung der Steuererklärung auf den 31.08.2020 verschoben. Bis Mitte Julie haben die meisten unsere Kunden die Steuererklärung immer noch nicht in der Post gehabt, da die Behörde stark verspätet die Steuererklärungen verschickt.

Was heißt Steuererklärung auf Englisch?

Steuererklärung auf Englisch heißt: Income Tax Return

Wer muss alles eine Steuererklärung einreichen?

ALLE! Jede Person, die auf Malta lebt, muss eine Steuererklärung abgebe – egal ob Sie Angestellter sind, Rentner, Selbstständig oder von Ihrem Ersparten leben. Alle sind dazu verpflichtet eine private Steuererklärung abzugeben.

Welche Behörde ist für die private Steuererklärung zuständig?

Das Inland Revenue Department ist auf Malta für die Steuererklärung zuständig. Auf Malta werden die Steuererklärungen per Post geschickt – sollte man keine erhalten, besteht die Möglichkeit dort anzurufen (Telefonnummer: 153) oder vorbeizugehen (Block 4, Triq Vincenzo Dimech, Il-Floriana). Die zuständigen Personen für Ort sind erfahrungsgemäß sehr hilfsbereit und zuvorkommend.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich Probleme bei der Steuerklärung habe?

Wenn Sie Hilfe benötigen, egal ob Sie allgemeine Fragen oder sehr spezifische Fragen haben, wird Ihnen bei der Inland Revenue (IRD) geholfen. Sollte es eine sehr spezifische Frage sein, kann es passieren das der Customer Service Mitarbeiter Sie bittet eine E-Mail ()  mit Ihrem Anliegen zu schreiben. Bitte erwarten Sie hier keine Antwort innerhalb ein paar Tage, dies kann auch länger dauern.

Was kann der Grund sein warum Sie ihre Steuererklärung noch nicht erhalten haben?

Der häufigste Grund für eine Nicht-Erhaltung der Steuererklärung ist ein Umzug, der entweder nicht oder zu spät an die entsprechenden Behörden kommuniziert worden ist. Auch bei der Verlagerung des Lebensmittelpunkt nach Malta kann es dazu kommen, dass Sie die Steuerklärung nicht erhalten, da Sie unter Umständen noch nicht richtig angemeldet sind.

Sollten Sie schon mehrere Jahre auf Malta wohnhaft sein und haben keine Steuerklärung erhalten, kann es sein das sie als „Non-Filer“ hinterlegt sind.

„Non-Filer“ bedeutet das die IRD die Daten Ihres Einkommens z.B. vom Arbeitgeber einholt und Ihnen keine Steuererklärung mehr zukommen lässt

Achtung: In diesem Fall müssen Sie KEINE Steuererklärung mehr einreichen und sind somit befreit!

Kann ich mich als „Non-Filer“ registrieren?

Nein, die Behörde entscheidet wer ein „Non-Filer“ ist oder wird. Hier gibt es auch keinen genauen Ablauf und man wird auch nicht per Post informiert.

Wenn Sie rausfinden möchten, ob Sie ein „Non-Filer“ sind, können Sie bei der 153 (funktioniert nur, wenn Sie aktuell auf Malta sind) anrufen und dies telefonisch abfragen.

Nach unserer Erfahrung wird der Status „Filer“ auf „Non-Filer“ nach 3 Jahren geändert. Also wenn Sie 3 Jahre hintereinander die Steuererklärung eingereicht haben, bekommen Sie ab dem 4 Jahr auf Malta den Status „Non-Filer“. Dies müssen Sie aber immer von der Behörde bestätigen lassen.

Sie haben was zum Deklarieren, sprich Sie müssen was versteuern und haben keine Steuererklärung von der Behörde bekommen?

Bitte denken Sie nicht, dass Sie nichts deklarieren müssen nur weil Sie keine Steuererklärung in der Post hatten. Sie sind dazu verpflichtet!

Bitte rufen Sie bei der IRD „153“ an und erklären das Sie eine Steuererklärung benötigen, damit Sie alles deklarieren können.

Sie sind neu in Malta und wissen nicht was zu tun ist? 

Egal ob sie was zu deklarieren (wie z.B. Einkommen, Ausgaben, Mieteinnahmen oder Rente) haben oder nicht, Sie sind dazu verpflichtet eine Steuererklärung einzureichen. Egal ob Sie Rentner oder Arbeitnehmer sind oder von Ihrem Ersparten leben – jeder, der den Wohnsitz auf Malta hat ist dazu verpflichtet.

Sie generieren kein Einkommen auf Malta aber haben mehr als 35.000 € Welteinkommen?

Hier gibt es seit 2018 eine neue Regel. Es gilt eine Mindest-Steuerpflicht auf ein Welteinkommen von mehr als 35.000 €. Also wenn Ihr Welteinkommen mindestens 35.000 € ist, müssen Sie 5.000€ (Flatrate) zahlen. Auch dieses wird durch die Steuererklärung deklariert.

Das Welteinkommen beschreibt den Fall, dass eine unbeschränkte Steuerpflicht vorliegt (die unbeschränkte Steuerpflicht gilt in den meisten Staaten). Dann müssen Sie sowohl inländische als auch ausländische Einkünfte zwangsläufig besteuern. Konkret bedeutet das, dass Sie unabhängig der Quelle des Einkommens in dem Land, wo Sie Ihren (steuerlichen) Wohnsitz oder Firmensitz haben, steuerpflichtig werden. Um Doppelbesteuerung zu vermeiden, existieren in den meisten Fällen zwischen den Staaten sogenannte DBAs (Doppelbesteuerungsabkommen).

Sie haben Malta verlassen und haben sich nicht richtig abgemeldet?

Wenn Sie Malta verlassen, sollten Sie sich bei den Behörden wie JobsPlus und Inland Revenue abmelden.

 JobPlus

Bei JobsPlus reicht schon eine kurze E-Mail ( ) mit der Info, dass Sie Malta verlassen werden, aus. Am besten Fragen Sie auch kurz um eine Bestätigung von JobsPlus, dass Sie abgemeldet sind. Der Arbeitgeber ist dazu verpflichtet die Mitarbeiter immer bei JobsPlus abzumelden, dies wird aber vom Arbeitgeber gerne mal vergessen.

Inland Revenue

Bei der Inland Revenue, läuft es ähnlich ab, hier können Sie entweder persönlich vorbei gehen (Expat Section, 4, Triq Vincenzo Dimech, Il-Floriana) oder auch eine E-Mail () schreiben. Diese E-Mail sollte folgende Informationen enthalten:

  • Sie werden Malta verlassen
  • Teilen Sie der Behörde Ihren neuen Wohnort mit
  • Fordern Sie Ihre Steuererklärung von dem aktuellen Jahr an. Also wenn Sie 2020 Malta verlassen, fragen Sie die Steuererklärung 2020 an.
  • Bitten Sie um Bestätigung, dass die 3 o.g. Punkte bearbeitet werden

Bezüglich der offenen Steuererklärung ist es wichtig, der Behörde den Ort mitzuteilen, an den Sie die Steuererklärung erhalten möchten. Füllen Sie dann das Formular aus und schicken Sie es wieder zurück an die IRD.  Im letzten Jahr, also in dem Jahr in dem Sie Malta verlassen, bekommen Sie meistens eine Steuergutschrift zugesandt.

Fallbeispiele aus der Praxis 

 Nachdem Sie nun von uns Antworten auf häufig gestellte Fragen erhalten haben, geben wir Ihnen noch zwei Beispiele aus der Praxis, damit Sie ein besseres Verständnis zur Steuerklärung auf Malta erhalten.

Beispiel 1: Rentner ohne Abgabe einer Steuererklärung

Vor zwei Jahren ist ein Rentner Pärchen aufgrund der neuen Regelung des Welteinkommens auf uns zugekommen. Da sie die Jahre zuvor immer von Ihrem Ersparten gelebt hatten, sind Sie davon ausgegangen, dass es nichts zu versteuern gibt und haben entsprechend keine Steuererklärung eingereicht. Diese Annahme ist jedoch falsch! Auch wenn Sie nichts zu versteuern haben, müssen Sie eine Steuererklärung abgeben. Um diese überhaupt zu erhalten, sollten Sie sich um eine ID Card oder eine Steuernummer kümmern.

Beispiel 2: Arbeitnehmerin verlässt Malta

Ein anderes Beispiel ist, dass eine Dame 3 Jahre im Angestelltenverhältnis auf Malta gearbeitet hat und über die 3 Jahre keine Steuererklärung abgegeben hat. Da Sie erst bei Ihrer Abreise erfahren hatte, dass Sie dies aber hätte tun sollen, ist Sie auf Dr. Werner & Partner zugekommen, damit wir Sie unterstützen. Gemeinsam mit Ihr haben wir die Steuererklärung der letzten drei Jahre eingereicht. Auch die Penalties (Strafen) wegen der späten Einreichung konnten wir mit einer Steuergutschrift im letzten Jahr ausgleichen.

Sollten Sie Fragen bezüglich einer Steuererklärung haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Checkliste – So reichen Sie die Steuererklärung in Malta richtig ein 

  1. Prüfen Sie, ob Sie bei der Inland Revenue Department (IRD) richtig gemeldet sind – dazu können Sie ganz einfach dort anrufen, wählen Sie 153
  2. Prüfen Sie, ob Sie mit Ihrer aktuelle Adresse regestriert sind

Sofern die ersten beiden Punkte erfüllt sind, sollten sie bald (in diesem Jahr 2020 kann es auch bis Mitte August dauern) eine Steuererklärung (Income Tax Return) im Briefkasten haben.

  1. Füllen sie alles aus, was es zu deklarieren gibt und schicken es mit dem vorgesehenen Umschlag zurück an die IRD. Adresse: FSS Section, 4, Triq Vincenzo Dimech, Il-Floriana)

Ein Feedback oder Rückmeldung von der IRD dauert meistens mehrere Monate. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, bekommen Sie ein „Statement“ zugesandt. Wenn es falsch ist, kommt die Steuererklärung wieder zurück mit einem Vermerk.

 

Buchhaltung Malta Limited: Diese 3 Pflichten sollten Sie beachten

Immer wieder taucht bei uns in der Kanzlei Dr. Werner & Partner die Frage auf, was es bei der Buchhaltung einer Malta Limited zu beachten gibt. Die Vorstellungen sind dabei sehr vage. Fakt ist, dass bei einer maltesischen Gesellschaft steuerrechtliche Pflichten resultieren, die in jedem Fall eingehalten werden müssen. Da sich das Gesellschaftsrecht an das aus UK anlehnt, sind die Pflichten entsprechend ähnlich. Die drei relevantesten buchhalterischen Maßnahmen möchte ich heute kurz vorstellen.

Annual Return – Der Jährliche Statusbericht

Der Annual Return ist eine Meldung, die jährlich an das maltesische Finanzamt übermittelt werden muss. Wichtig ist hier, dass es sich nicht um einen Bericht handelt, der die Leistung der Firma im Fokus hat, sondern im Wesentlichen alle Eckdaten abfragt. Hat sich der Sitz der Gesellschaft verändert oder die Geschäftstätigkeit? Fragen, die die Rahmenbedingungen der Malta Limited betreffen. Ändert sich also nichts, so ist der Annual Return schnell eingereicht.

Jährliche Bilanzierung – Einreichung der Accounts

Hierbei handelt es sich um die Bilanz eines Unternehmens. Zur Feststellung der zu entrichtenden Steuerlast muss die Gesellschaft ordnungsgemäß bilanzieren. Vom Prinzip her wie bei einer Gesellschaft in Deutschland. Alle Ein- und Ausnahmen müssen entsprechend verbucht und überprüft werden und Belege müssen vorhanden sein. Die aufgestellte Bilanz wird übermittelt und die zu entrichtende Steuerlast wird bezahlt. Von der 35% Körperschafssteuer werden auf Antrag 6/7 erstattet, was sich zur dritten Maßnahme bringt.

6/7 Steuerrückerstattung – Der Tax Refund

Ohne zu detailliert auf den sogenannten Tax Refund eingehen zu wollen, handelt es sich dabei, um den steuerrechtlichen Anreiz, der viele Unternehmen nach Malta bringt. Internationale Unternehmen (als Shareholder einer Malta Limited) erhalten 6/7 der entrichteten Körperschaftssteuer erstattet. Diese wird auf Antrag nach vier Wochen an die Unternehmen überwiesen. Wichtig ist, dass hier korrekte Angaben gemacht werden, denn bei einem Audit durch einen Steuerprüfer, werden alle Angaben überprüft.

Wie Sie sehen, bestehen auch bei einer Firma in Malta wichtige Pflichten, über die sich ein Gründer von Beginn an im Klaren sein sollte. Mit dem richtigen Partner vor Ort, sollte es jedoch kein Problem sein, alle Pflichten einer maltesischen Gesellschaft nachzukommen.

Lebenshaltungskosten in Malta – Miete, Essen und Ärzte

Wenn man darüber nachdenkt in ein anderes Land zu ziehen dann fragt man sich meist auch, wie hoch die Lebenshaltungskosten sind. Das ist auch ein wichtiger Faktor, den man bei einem Umzug nach Malta beachten sollte. Je nachdem, wo Sie vorher gelebt haben kann Malta entweder teurer oder günstiger erscheinen. Was aber wichtiger ist, sind die Lebenserhaltungskosten in Zusammenhang mit dem Einkommen oder wie viel man gewillt ist auszugeben. In diesem Artikel möchte ich gerne ein bisschen mehr über die Lebenshaltungskosten in Malta erzählen.

Miete

Wenn Sie nach Malta ziehen, dann werden Sie wahrscheinlich eine Wohnung mieten. Wie in den meisten anderen Ländern auch kommt die Höhe der Miete darauf an, wo Sie leben möchten und beliebtere oder feinere Gegenden sind teurer als andere. Viele Ausländer entscheiden sich in Sliema oder St. Julians zu wohnen, da das Nachtleben dort am besten ist und viele Unternehmen ihre Büros auch in dieser zentralen Lage haben. Eine 1-2 Zimmer Wohnung wird aber sehr wahrscheinlich mindestens €500 – €600 pro Monat kosten, wenn nicht mehr. Ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft ist in der Regel günstiger. Wenn Sie aber etwas weiter außerhalb dieser Orte wohnen möchten, dann kann die Miete sehr viel günstiger sein und es ist möglich ein Apartment ab €300 pro Monat zu bekommen.

Auswärts essen

Da Malta auch ein sehr beliebtes Land für Touristen ist gibt es viele Restaurants, die so gut wie jeden Geschmack bedienen. Es gibt viele Restaurants in denen man tolles Essen für wenig Geld bekommt und Sie können damit rechnen €15-20 für ein Essen inklusive Getränke auszugeben, was allerdings das untere Ende des Spektrums ist. Natürlich gibt es auch teurere Restaurants, die besonderes Essen in gehobener Atmosphäre bieten.

Gesundheitsversorgung

Wenn Sie in Malta arbeiten dann wird Ihre Gesundheitsversorgung durch die Beiträge zu der Sozialversicherung abgedeckt, die automatisch von Ihrem Gehalt abgezogen werden. Jeder Einwohner in Malta bekommt kostenlose Behandlungen und die Kosten dafür werden von der Sozialversicherung getragen. Sie können kostenlose Behandlungen in den Gesundheitszentren oder in dem Mater Dei Krankenhaus bekommen. Sie können aber auch eine private Krankenversicherung abschließen oder einen Arzt auf private Rechnung besuchen, dann müssen Sie allerdings selber bezahlen, wenn Sie keine private Krankenversicherung haben. Einige Apotheken bieten auch die Möglichkeit einen Arzt zu sehen, wobei ein Besuch €15-20 kostet.

Lebensmittel

Da Malta eine Inselnation ist wird sehr viel vom europäischen Festland importiert. Viele Früchte und Gemüse werden aber auf der Insel angebaut und diese sind oftmals günstiger als die importierten Lebensmittel. Die Kosten für Lebensmittel variieren auch, je nachdem welche Marken man kauft und es ist sehr viel günstiger in einem großen Supermarkt einzukaufen und nicht in einem kleinen Eckladen. Es gibt auch den Lidl Discount-Supermarkt auf Malta. Der Betrag, den Sie für Essen in Malta ausgeben ist wahrscheinlich ein kleines bisschen höher als in anderen Ländern, aber es wird keinen großen Unterschied machen, wenn Sie hier Leben und ihr Geld in Malta verdienen.

Wohnsitzverlagerung nach Malta: 3 Tipps für den Umzug

Eine Malta Limited, die Einkommenssteuer oder einfach mediterrane Klima. Es gibt viele Gründe nach Malta zu ziehen. Der Traum vom Auswandern schlummert in vielen Deutschen. Doch dass Auswandern auch sehr viel Organisationen bedeutet, wir zu beginnen oftmals vergessen. Vom Umzug, der den Transport von Haustieren, Fahrzeugen und den gesamten Hausstand bedeutet über die neue Arbeitsstätte oder die Schule beziehungsweise der Kindergarten für die Kinder – man muss an vieles Denken. Daher heute 3 Tipps vom Steuerexperten:

  1. Planen Sie Ihre Schritte genau

Wichtig ist, dass sie nicht planlos vorgehen. Was ist am wichtigsten? Als erstes sollten Sie sich um eine Arbeitsstelle in Malta umsehen. Oft sind es ja Unternehmer, die aus steuerlichen Gründen nach Malta kommen, doch nicht immer ist das der Fall. Ist das erledigt, können Sie alle bürokratischen Hürden meistern. Dazu zählen die Beantragung der maltesischen ID-Karte – eine Art Dokument, das einem Ausweis ähnelt, jedoch nicht für Reisezwecke verwendet werden kann, die Schulanmeldung für die Kinder und eine Registrierung bei der Krankenkasse, sofern Sie die Zusatzoption der BUPA in Anspruch nehmen möchten.

  1. Finden Sie eine passende Wohnung

Der maltesische Wohnungsmarkt bietet eine große Auswahl. Grundsätzlich eignen sich die Monate von September bis Mai besser, um eine Wohnung zu finden, da die Mieten in den Sommermonaten höher sind als gewöhnlich. Finden werden Sie aber immer eine Wohnung. Küstennähe ist teurer als Wohnung im Inland (wobei das Meer in der Regel nie weiter als 20 Minuten mit dem Auto entfernt ist) und beliebte Stadtteile wie St.Julian uns Sliema sind teurer als der Süden der Insel.

  1. Lernen Sie Land und Leute vorher kennen

Ich habe es nun schon zweimal erlebt, dass Mandanten der Kanzlei Dr. Werner & Partner einen Inselkollaps bekommen haben und es nicht lange auf Malta ausgehalten haben. Aus diesem Grund würde ich Ihnen einen ausgedehnten Urlaub oder mehrere Kurzurlaube auf Malta empfehlen, bevor Sie sich dazu entscheiden für immer auf die Insel zu kommen.

Mit dem Global Residence Programme nach Malta ziehen

Malta bietet einige interessante Möglichkeiten für nicht-EU, nicht-EEA und nicht-Schweizer Bürger den Wohnsitz nach Malta zu verlegen. Das Global Residence Programme ermöglicht es diesen Menschen Einwohner von Malta zu werden, indem eine Investitionen gemacht wird. Im Gegensatz dazu ist das Individual Investor Programme ein Investitions-Programm, welches auch die Staatsbürgerschaft beinhaltet. In diesem Artikel möchte ich gerne die Anforderungen und Vorteile des Global Residence Programme erläutern.

Anforderungen

Die Teilnahme an dem Global Residence Programme ist an bestimmte Anforderungen geknüpft. Diese beinhaltet die Miete oder den Kauf einer Immobilie und die Zahlung von Einkommensteuer. Die Immobilien müssen einen bestimmten Wert haben und wenn man eine Immobilie kauft muss diese zwischen €220,000 in €275,000 kosten, je nachdem wo sie in Malta oder Gozo liegt. Eine gemietete Immobilie muss zwischen €8750 and €9600 jährliche Miete kosten, auch hier kommt der Betrag auf die Lage der Wohnung an. Sie müssen auch eine vollständige medizinische Versicherung bei Ihrer Bewerbung vorlegen.

Welche Vorteile hat man von der Teilnahme?

Das Global Residence Programme von Malta ermöglicht es den Inhabern der Aufenthaltsgenehmigungen in Malta zu wohnen und von den attraktiven Steuern mit einer Einkommensteuerrate von 15% zu profitieren. Malta hat sehr viele Doppelbesteuerungsabkommen und es kann sich finanziell lohnen hier hinzuziehen. Einkommensteuer muss nur bei Überweisung von Geldern aus dem Ausland bezahlt werden und das Einkommen aus ausländischen Quellen unterliegt nur der Einkommensteuer von Malta, wenn es nach Malta überwiesen wird. Ausländische Kapitalerträge müssen nicht in Malta versteuert werden.

Wenn Sie ein Unternehmen in Malta betreiben oder Einkommen aus anderen wirtschaftlichen Aktivitäten haben, dann müssen Sie 35% Steuern bezahlen. Der Mindestbetrag, der pro Jahr versteuert werden muss ist €15.000. Wenn Sie eine Aufenthaltsgenehmigung haben dann müssen Sie sich auch keine Mindestverweildauer in Malta aufhalten und Sie können kommen und gehen wann Sie möchten. Dennoch gibt es aber Einschränkungen was die Aufenthaltsdauer in anderen Ländern angeht und Sie dürfen sich nicht länger als 183 Tage pro Jahr in dem gleichen Land aufhalten.

Bewerbung

Die Bewerbung kostet eine Gebühr von €4000. Der Bewerbungsprozess muss von einem ‚Authorised Registered Mandatory‘ durchgeführt werden. Für mehr Informationen über den Bewerbungsprozess können Sie die Kanzlei von Dr. Werner & Partner kontaktieren und Sie können gerne ein persönliches Beratungsgespräch mit uns vereinbaren, wenn Sie an der Bewerbung für das Global Residence Programme von Malta interessiert sind.

COVID-19: Maßnahmen, um von Zuhause aus zu arbeiten

Remote Working Measures

Einführung

COVID-19 (das Coronavirus) wirkt sich weiterhin auf die globale und lokale Bevölkerung aus. Alle Mitarbeiter von Dr. Werner und Partner haben die Situation des COVID-19 beobachtet und verschiedene Maßnahmen umgesetzt, um sicherzustellen, dass wir alle sicher bleiben.

Als Unternehmen besteht das Hauptziel darin, die eigenen Mitarbeiter zu schützen und das Geschäft ohne gravierende Unterbrechungen des Kundenservices weiterzuführen. Zu diesem Zweck ist der Business Continuity Plan (BCP) ein sehr wichtiges Dokument.

Der BCP ist nicht wie andere Richtlinien und Verfahren zu verstehen. Er zielt darauf ab, im Falle einer Unterbrechung seiner Systeme und Verfahren die Erhaltung der wesentlichen Daten und Funktionen und, wo dies nicht möglich ist, die rechtzeitige Wiederherstellung dieser Daten und Funktionen zu gewährleisten.

Die Maßnahmen zur Fernarbeit sollen den reibungslosen Ablauf der täglichen Betriebsaktivitäten sicherstellen und gleichzeitig den geschätzten Kunden weiterhin den gewohnten Geschäftsbetrieb mit minimaler Unterbrechung ermöglichen. Im gegenwärtigen Umfeld ist die Gesundheit und Sicherheit aller eine gemeinsame Verantwortung und eine, die wir sehr ernst nehmen müssen.

Richtlinien für die Fernarbeit

Es müssen bestimmte Eventualitäten vorhanden sein, um die Kontinuität der Arbeit zu gewährleisten.

TIPP: Wir schlagen vor, dass Ihr Unternehmen zusammen mit dem Geschäftskontinuitätsplan auch eine Richtlinie für die Fernarbeit implementiert.

Eine Richtlinie für die Fernarbeit sollte die Richtlinien eines Unternehmens für Mitarbeiter skizzieren, die von einem anderen Ort als ihrem Büro aus arbeiten.

Um sicherzustellen, dass die Leistung der Mitarbeiter bei Fernarbeitsvereinbarungen nicht beeinträchtigt wird, wird den Mitarbeitern aus der Ferne geraten, dies zu tun:

  • Wählen Sie einen ruhigen und ablenkungsfreien Arbeitsraum;
  • über eine für ihre Arbeit angemessene Internetverbindung zu verfügen;
  • ihre volle Aufmerksamkeit während der Arbeitszeit auf ihre Arbeitsaufgaben zu richten;
  • Teammitglieder und Manager sollten langfristige und kurzfristige Ziele festlegen;
  • Es sollten häufige Online-Besprechungen stattfinden, um Fortschritte und Ergebnisse zu besprechen.

Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

Der Arbeitgeber ist für den Schutz der Gesundheit und Sicherheit der Fernarbeiter am Arbeitsplatz gemäß der Richtlinie des Rates über die „Einführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Arbeitnehmer bei der Arbeit“ (Richtlinie 89/391/EG) und den einschlägigen Richtlinien, der nationalen Gesetzgebung, insbesondere dem Gesetz über die Arbeitsschutzbehörde, und den Tarifverträgen verantwortlich.

Angesichts der sehr begrenzten Kontrolle über die körperliche Bewegung und Tätigkeit des Fernarbeiters während der Fernarbeit ist die Verantwortung des Arbeitgebers für Gesundheit und Sicherheit des Fernarbeiters nur auf den spezifischen Ort beschränkt, von dem aus der Arbeitnehmer arbeitet.

Fernarbeit in Übereinstimmung mit der DSGVO

Unternehmen sollten sich an die DSGVO halten, um Datenverletzungen zu verhindern und die Datensicherheit zu erhöhen. Der Hauptzweck des DSGVO ist der Schutz persönlicher Informationen und die Verringerung der Anzahl von Datenverstößen, indem mehr Kontrolle über persönliche und sensible Daten ermöglicht wird. Die Einführung einer Richtlinie für das Arbeiten aus der Ferne ist für die Verwaltung eines Teams aus der Ferne und die Sicherheit der Daten von wesentlicher Bedeutung.

Das Arbeiten aus der Ferne kann für ein Unternehmen enorme Risiken mit sich bringen, wenn Daten verloren gehen oder beschädigt werden. Das Arbeiten aus der Ferne ist ein sehr praktisches Beispiel dafür, wie einfach es ist, die DSGVO zu verletzen. Um solche Risiken zu minimieren, müssen Unternehmen als Teil ihrer Business-Continuity-Maßnahmen Richtlinien für das Arbeiten an entfernten Standorten einführen, um sicherzustellen, dass die Geschäfte wie üblich abgewickelt und die Daten entsprechend geschützt werden.

Aus diesem Grund ist es wichtig, als Fernarbeiter die Ausrüstung passwortgeschützt zu halten. Fernarbeit bedeutet nicht, dass Sie von jedem beliebigen Ort aus arbeiten können. Es ist wichtig, einen dedizierten Arbeitsbereich zu haben, in dem die Daten auf Ihren Geräten geschützt werden können, so wie sie geschützt sind, wenn Sie im Büro sind.  In diesem Zusammenhang ist es auch wichtig, alle Datenverschlüsselungen, Schutzstandards und Einstellungen zu befolgen und das Herunterladen verdächtiger, nicht autorisierter oder illegaler Software zu unterlassen.

Bei der Einführung von Richtlinien für das Arbeiten an entfernten Standorten müssen Unternehmen sicherstellen, dass Mitarbeitern an entfernten Standorten die Nutzung von öffentlichem Wi-Fi untersagt wird. Warum?

Es ist NICHT völlig sicher, eine Verbindung zu einem öffentlichen Wi-Fi herzustellen, insbesondere bei der Verwendung von Bürogeräten und Software, die wichtige Daten und Informationen enthalten.  Hacker können leicht persönliche Daten durch einen Man-in-the-Middle-Angriff (MITM) abrufen. Bei einem MITM-Angriff greifen die Hacker auf Datenpakete zu, die zwischen einem Gerät und dem öffentlichen Hotspot übertragen werden.

Für jede Verarbeitung von persönlichen Daten muss es einen Compliance-Prozess geben, der mit der DSGVO übereinstimmt. Wenn Sie mehr wissen möchten, kontaktieren Sie uns unter .

Schlussfolgerung

Das Wichtigste ist, dass Sie sicher bleiben und dass Sie sicherstellen, dass Sie Ihre eigenen Leute schützen und das Geschäft wie gewohnt weiterführen, ohne dass es zu ernsthaften Störungen des Kundenservices kommt.

In Malta mag man höhere Gewalt als weit hergeholt ansehen, aber COVID-19 ist für viele Menschen auf der ganzen Welt ein Problem, und zwar nicht nur wegen der medizinischen Auswirkungen.

Hinweise zum Abschluss eines Arbeitsvertrages auf Malta

Beitrag von Dr. jur. Andreas Hübner:

Wer als Ausländer einen Arbeitsvertrag als Angesteller auf Malta abschließen möchte, benötigt zur Aufnahme einer Arbeitnehmertätigkeit einen Aufenthaltstitel, der zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit berechtigt. Das gilt jedoch nicht für Staatsangehörige der anderen EU-Staaten. Sie brauchen keine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis. Sie müssen sich nur auf Malta anmelden. Und zwar zum einen beim Departement for Citizenship and expatric affairs, Valletta und zum anderen bei der ETC (Employment and Training Corporation – jobcenter); einer mit dem Arbeitsamt vergleichbaren Behörde.

OB auf den Arbeitsvertrag deutsches oder maltesischen Recht zur Anwendung kommt bestimmt sich in erster Linie nach der Vereinbarung der Parteien des Arbeitsvertrags. Natürlich dürfen durch die Rechtswahl keine zwingenden arbeitsrechtlichen Vorschriften des abbedungenen Rechts umgangen werden.

Ist das im Arbeitsvertrag nicht geregelt, so gilt das Recht des Staates, in dem der Arbeitnehmer in Erfüllung des Vertrags gewöhnlich seine Arbeit verrichtet. Gemeint ist der Ort der zeitlich überwiegenden Leistungserbringung. Hilfsweise wird zurückgegriffen auf das Recht des Landes, zu welchem das Arbeitsverhältnis die größere Verbindung aufweist.

Wenn der Arbeitsvertrag also mit einer maltesischen Firma abgeschlossen wird und der Arbeitsplatz auf Malta ist, gilt maltesisches Recht. Problematisch kann es also nur in den Fällen werden, in denen der Arbeitgeber im Ausland seinen Sitz hat oder der Arbeitnehmer überwiegend im Ausland tätig ist.

Arbeiten in Malta – Wie viel Einkommenssteuer muss ich bezahlen?

Wenn man darüber nachdenkt in ein anderes Land umzuziehen und einen Job anzunehmen, dann ist eine Frage, die sich jeder stellt, wie viel Einkommenssteuer und andere Abzüge von dem Gehalt abgehen und wie hoch die Lebenshaltungskosten sind. Malta bietet eine interessante Einkommenssteuerstruktur und vor allem Top-Verdiener können davon profitieren.

Die größten Industrien in Malta sind die Finanz- und die iGaming-Industrie. Diese beiden Sektoren tragen am meisten zum Bruttosozialprodukt bei und viele qualifizierte Arbeiter aus aller Welt kommen aus Arbeitsgründen nach Malta. Immer mehr Unternehmen lassen sich auf Malta nieder, was zu einer dynamischen Industrie mit einem großen Bedarf nach qualifizierten Arbeitern geführt hat.

Wenn Sie in Malta leben, dann müssen Sie Einkommenssteuer und Beiträge zur Nationalen Versicherung bezahlen. Der Betrag der Einkommenssteuer kommt darauf an, wie viel Sie verdienen. Die Einkommenssteuerraten für 2015 sind wie folgt:

 

Single Raten

€ abziehen

0 € 8.500 0% 0
8.501 € 14.500 15% 1.275
14.501 € 60.000 25% 2.725
60.001 und mehr 35% 8.725

 

Vor allem Top-Verdiener können von dieser Besteuerung profitieren, da Einkommen zwischen €14.500 und €60.000 mit nur 25% besteuert wird. Einen Rechner für Einkommenssteuer finden Sie hier.

Die Beiträge zur Nationalen Versicherung sind entweder 10% oder eine wöchentliche Rate von €41.83. Das beinhaltet Krankenversicherung und Beiträge zur staatlichen Rente. Es ist auch möglich eine zusätzliche private Krankenversicherung abzuschließen, die einem dann bevorzugte Behandlung und zusätzliche Leistung in Krankenhäusern bietet.

Die Lebenshaltungskosten sind recht niedrig, wenn man bedenkt, dass viele Güter nach Malta importiert werden müssen. Die Höhe der Miete ist abhängig von dem Ort, und beliebte Orte, wie St. Julians und Sliema sind bedeutend teurer als andere. Es ist möglich guten Wohnraum zwischen €300 und €700 zu finden. Wohngemeinschaften sind auch recht beliebt bei ausländischen Arbeitern und sie bieten flexiblere Konditionen und weniger vertragliche Bindung.

Ein Umzug nach Malta aus persönlichen oder beruflichen Gründen kann eine interessante und lohnende Möglichkeit sein, nicht nur wegen der attraktiven Karrieremöglichkeiten, sondern auch da die maltesischen Inseln sehr viel mehr als Arbeit zu bieten haben. Eine turbulente Geschichte und Einflüsse aus vielen Kulturen haben ein einzigartiges Volk und viele interessante Sehenswürdigkeiten geschaffen. Ganz zu schweigen von dem wunderbaren Wetter und den klaren Gewässern…

Buchhaltung bei einer Firma auf Malta – Grundlegendes

Bei der Überlegung eine Firma in Malta zu gründen, spielen viele verschiedene Faktoren ineinander. Neben dem Gründungsablauf und den damit verbundenen Gründungskosten, die je nach Anforderung variieren, sind auch die Folgekosten von wesentlicher Bedeutung. Wem nutzt schon eine kostengünstige Firmengründung, wenn die Folgekosten die resultierte eingesparte Steuerlast übersteigen. Das Team der Kanzlei Dr. Werner & Partner rät auf diesem Grund dazu, von Anfang alle Indikatoren mit in die Entscheidung einzubeziehen. Im Vergleich zu einer englischen Limited ergeben sich mit einer Malta-Firma hier oft Vorteile nicht nur was die Glaubwürdigkeit und Seriosität anbetrifft.

Wo wird eine Malta-Firma buchhalterisch erfasst?

In welchem Land muss die neu gegründete Firma überhaupt bilanzieren? Diese Frage beantwortet sich in Abhängigkeit von der tatsächlichen Ausgestaltung der Firma. Wenn eine Betriebsstätte in Deutschland unterhalten wird, so ist die Firma meist auch in Deutschland beschränkt steuerpflichtig. Es sei denn, die Betriebsstätte fällt nach § 5 des Doppelbesteuerungsabkommens nicht unter die Kategorie einer Betriebsstätte (bspw. Lager, Marketing- Vermarktungsabteilungen). Wir empfehlen die Einrichtung einer Betriebsstätte auf Malta, so müssen Sie nur in Malta bilanzieren. Das muss eine in Malta gegründete Firma ohnehin, da die Malta-Limited einer Bilanzierungspflicht unterliegt.

In Deutschland ergibt sich dann lediglich auf der Ebene der Gesellschafter die Frage nach einer Besteuerungspflicht. Fließt Ihnen die Summe der Steuerrückerstattung privat und direkt zu, so ergibt sich daraus eine Einkommenssteuerpflicht. Setzt man eine Holding-Struktur auf und Ihnen fließt die Steuererstattung dadurch nicht privat zu, so müssen Sie auch keine Gewinne der Firma in Deutschland versteuern.

Wer kümmert sich um die Buchhaltung meines Unternehmens

Neben dem Erstattungsantrag der 6/7 Steuerrückerstattung, den wir für Sie übernehmen, kümmern wir uns auf Wunsch auch um Ihre gesamte Buchhaltung. Sie reichen bei uns Ihre Rechnungen ein und wir erledigen den Rest. Auf Wunsch und in Abhängigkeit von der Menge an fakturierten Leistungen, kann dieser Prozess auch in engerer Abstimmung mit unserer Controllingabteilung erfolgen. Gerne übernehmen wir auch für Ihre bestehende Firma auf Malta die Verwaltung. Bitte nehmen Sie dazu für ein unverbindliches Beratungsgespräch Kontakt zu uns auf.